Gesucht: Bester satirischer Kurzfilm gegen die Bundeswehr

filmwettbewerb

Verlängert bis zum 15. Juni 2015!

Hohn und Spott fürs Militär!

[Flyer als pdf]

Wir suchen bis zum 15. Juni 2015 Kurzfilme (bis 30 Min.)

  • die sich über die Bundeswehr lustig machen
  • die ihre angestrengten Rekrutierungsbemühungen auf die Schippe nehmen
  • die die Idee, mittels Krieg Gerechtigkeit herbeizuführen, verhöhnen
  • die im besten Sinne wehrkraftzersetzend sind.

1. Preis: 600,- €
2. Preis: 400,- €
3. Preis: 300,- €

 

 

Die SoldatInnen der Bundeswehr jammern seit Jahren über eine angeblich zu geringe Anerkennung durch die Gesellschaft. Sie wollen als Helden, als Märtyrer, als tapfere Jungs und Mädels gefeiert werden. Die Politik spielt mit und begegnet der „postheroischen Gesellschaft“ zumindest auf der symbolischen Ebene mit Ehrenmalen, neuen Orden, öffentlichen Gelöbnissen und allerlei anderem Schnickschnack.
Wir denken, dass Satire ein wirkungsvoller Beitrag sein kann gegen die moralische (Selbst-)Überhöhung des Militärischen.

 

 

Die Rechte verbleiben bei den UrheberInnen. Diese erlauben uns aber mit ihrer Teilnahme am Wettbewerb, die Beiträge bei max. zwei Gelegenheiten öffentlich vorzuführen. Premierenvorführung und Preisverleihung finden in einem Berliner Kino statt (Ort und Zeit werden noch bekanntgegeben). Und der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.

Schickt Eure Filme bis zum 15. Juni 2015 als DVD / Datenträger in möglichst gängigem Format an:

BamM!
c/o Schwarze Risse
Gneisenaustraße 2a
10961 Berlin

Bei Unklarheiten fragt unter info@bamm.de. Wir freuen uns auf Eure Beiträge!
Förderin: Bertha-von-Suttner-Stiftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *